Wunderwelt Totholz

Hirschkäfer auf Baumstamm

Hirschkäfer, Foto: Farina Graßmann

Totholz ist ein einzigartiger und oft unterschätzter Lebensraum. Denn entgegen seinem Namen ist es alles andere als tot: Hirschkäfer, Feuersalamander und Waldkäuze lassen sich hier genauso nieder wie Pilze und Moose. Noch dazu ist Totholz gerade in Zeiten des Klimawandels ein wertvoller Speicher von Wasser und Kohlenstoff.

 

In einem bebilderten Vortrag entführt Farina Graßmann in die oft verborgene Welt des Totholzes. Sie ist Naturfotografin und Autorin des Buches „Wunderwelt Totholz“, das im Mai beim pala-verlag erschienen ist.

Wie viel Totholz braucht ein Wald? Warum hilft uns der Borkenkäfer dabei? Was können wir tun für mehr Totholz im Wald und im Garten? Diesen und weiteren Fragen geht Farina  Graßmann auf den Grund. Neben dem Vortrag gibt es die Möglichkeit, das Buch zu kaufen und signieren zu lassen.

Anmeldung erforderlich unter info@bsdme.de oder 0211 / 9961212.

Leitung: Farina Graßmann

Treffpunkt: Großer Festsaal (Ostflügel), Benrather Schlossallee 100-106, 40597 Düsseldorf

Dauer: ca. 90 Minuten

Kosten: Der Eintritt ist frei, Spende erwünscht. In Kooperation mit dem Naturkundemuseum Benrath.

Nach oben